Wärmepumpe Hinweise und Tipps

Sie suchen Informationen zum Begriff: Wärmepumpe dann sind Sie hier richtig.

Wir haben hier einige Links zusammen gestellt, die Ihnen helfen sollen zum Thema: „Wärmepumpe“ weiterführende Informationen zu erhalten.

  • Gebäude und Wärmepumpe sollten gut aufeinander abgestimmt sein, das Haus sollte gut gedämmt sein und die Wärmeverteilung über eine Fußboden- oder Wandheizung erfolgen, da diese noch so hohe Vorlauftemperaturen des Heizwassers benötigen.
  • Die Wärmequelle sollte in erster Linie das Erdreich oder das Grundwasser in Frage, Luftwärmepumen werden aber immer effizienter.
  • Bei hoch wärmegedämmten Passivhäusern ist der Einsatz von Luftwärmepumpen in Kombination mit einer optimierten Lüftungsanlage sinnvoll.
  • Die Wärmepumpe sollte monovalent also ohne Elektroheizstab betrieben werden, da sonst bei großer Kälte die Wärmepumpe wie ein Elektroheizer funktioniert.
  • Verbinden Sie die Warmwasserbereitung ebenfalls über die Wärmepumpe.
  • Bei Bohrungen für eine Wärmepumpe ist vorab eine Genehmigung bei der unteren Wasserbehörde einzuholen. Bei Erdkollektoren reicht meist eine Mitteilung an die Wasserbehörde.
  • Bohrfirmen müssen Sie nach DVGW-Zertifizierung und Referenzobjekten fragen.
  • Eine ausführliche Dokumentation der Bohrung muss durch die Bohrfirma erfolgen.
  • Bestehen Sie auf eine genaue Planung und Auslegung Ihres Wärmepumpenlieferanten.
  • Einen hydraulischen Abgleich für die Wärmequelle und die Wärmeverteilung durchführen lassen.
  • Auf jeden Fall einen Wärmemengenzähler einbauen und eine Jahresarbeitszahl vom Lieferanten oder Hersteller vertraglich zusichern lassen. Nach dem Einbau die Jahresarbeitszahl durch regelmäßiges Zählerablesen prüfen.

Das könnte dich auch interessieren …